Dojang Hangul Taekwon Do

Frickenhausen am Main, u. Schondorf am Ammersee

Hyong:

Eine Hyong entsteht aus verschiedene Bewegungen, d.h. der gesamte Körper wird in Abwehr, Angriff und ausweichenden Bewegungen zum Einsatz gebracht. Nüsrettin Ala 2013Eingesetzt werden Hand, Fuß und klarer Sichtkontakt. Es steht niemand da, keiner greift an und keiner verteidigt sich. Derjenige, der seine Hyong zum Einsatz SAMSUNG CAMERA PICTURESbringt, steht am Anfang und am Ende alleine da. Er Kämpft nur mit sich selbst, d.h. er greift an und verteidigt sich selbst. Aber sein Auge sieht den Kampf, er versetzt sich in den geistigen Zustand. Für ihn existieren wirklich verschiedene Kämpfer.Er vollführt Angriff und Verteidigungsaktionen mit Einfuhlungsvermögen. Wer eine Hyong laufen möchte, muss sich im Geiste bewusst sein. dass er Gegner um sich hat. Nur durch eine solche geistige Vorstellung kann man Angriff, Verteidigung und Ausweichen gegen mehrere Gegner durchsetzen. Das hier Niedergeschriebene gilt von Anfang bis Ende, d.h., die Hyong, die sofort beginnt, wird sehr schnell, mit voller Wucht, ganzem Einsatz und Dynamisch mit dem gesamten Körper ausgeführt. Wer diese Worte nicht als geistigen Besitz verinnerlicht, soll es lieber lassen.Taekwon-Do


Kyek-Pa:
Der Bruchtest wird meistens an Holzbrettern ausgeführt, die mit der Hand oder dem Fuß durchzuschlagen sind. Um einen erfolgreichen Bruchtest durchführen zu können, sind nichandre-ernst-img-20160911t nur eine entsprechende Technik, sondern vor allem eine volle Konzentrationskraft nötig. Der Bruchtest erfolgt, ohne dazu heimlich irgendwelche zweifelhaften, hintergründigen Dinge zu nutzen.

Die geübte Technik wird unter vollem Einsatz der Körperkraft konzentriert, präzise und gezielt durchgezogen. Dabei sollte der Bewegungsablauf und der erfolgreiche Durchbruch bereits vor dem geistigen Auge sichtbar werden.

Die reale Umsetzung erfordert dann insbesondere Perfektion, Willenskraft, und die richtige Atmung.


Chayu-Taeryon:
Jeder Schüler ist anders. Manche sind sehr begabt und talentiert. Sie lernen Kicks und Kickkombinationen sowie unterschiedlichste Handtechniken sehr schnell. Ein guter Trainer wird rasch auf solche Schüler aufmerksam werden und sie ganz gezielt auch für Wettkämpfe vorbereiten. Jeder, der seinen ersten Kampf hinter sich hat, merkt erst wirklich, was Taekwon-Donils-hertleinimg-20160911bedeutet.
Das Zusammenspiel von Mut, Konzentration, Schnelligkeit, Ausdauer und absoluter Körperbeherrschung kann am eigenen Leib in einer wirklichen Auseinandersetzung mit einem realen Gegner erfahren werden.